Projekte:
Mitten im Drüben, 2005

"Zurück oder vorwärts, du musst dich ent- schließen, wir bringen die Zeit nach vorn Stück um Stück. Du kannst nicht bei uns und bei ihnen genießen, denn wenn du im Kreis gehst, dann bleibst du zurück." Liedtext aus: "Sag mir wo du stehst" ("Ok- toberklub", Musikgruppe aus der DDR)

Die Hoheitszeichen der ehemaligen DDR - Fahnen, Orden, Urkunden und Uniformen - sowie allerlei Produkte des täglichen Bedarfs sind nach der Wende Gegenstand vielfältiger, auch privater Ausstellungs- und Verwertungsinteressen geworden. Die Zeichen und Insignien des ersten deutschen Arbeiter- und Bauernstaates werden zum Objekt musealer Betrachtung und sie be- dienen einen Markt, werden so gleichfalls Gegenstand kommerzieller Interessen.

Die Fotografien der Serie "Mitten im Drü- ben" richten den Blick auf diese Stätten des Erinnerns und Verschacherns und tau- chen ein in diese merkwürdige, skurile Welt des Festhaltens und Beharrens an Dingen und Bedeutungen, die durch die Auflösung der DDR im eigentlichen Sinn bedeutungslos geworden sind. Ihr anhal- tendes Überleben verdanken diese Symbole und Gegenstände wohl vor allem einer identitätsstiftenden Wirkung, weniger mit dem Staatswesen der DDR und seinen poli- tischen Inhalten, als vielmehr mit einem Gefühl einer bestimmten kulturellen Zu- gehörigkeit.

So zeigt diese Arbeit, dass es, obgleich des vollendeten politischen Systemwandels, ein langer Abschied von der DDR ist, der viele Um- und wohl auch Irrwege bereit- hält.


< zurück zur Projektübersicht